NEUIGKEITEN


20.10.07

Der Hadit Verlag wird in Kürze seine Existenz aufgeben. GOLEM-Ausgaben jetzt und nur noch kurze Zeit zum ultimativen Ausverkaufspreis. Preisbindung für Hadit-Bücher aufgehoben. Hadit-Titel zum Restpostenpreis können hier bestellt werden.

22.11.06

Die Ära des GOLEM ist zu Ende! Mit der aktuell erschienenen Ausgabe Nr. 22 des GOLEM stellt die Zeitschrift Ihr Erscheinen ein.
Einige Gründe für diesen Schritt sind im Editorial der neuen Ausgabe nachzulesen. Wir bedanken uns herzlich bei allen treuen Abonnenten, Lesern, Autoren, Fotografen, Zeichnern, Sympathisanten, Inserenten und Freunden!!! Ohne Euch hätte es keine einzige Ausgabe gegeben!
7 Jahrgänge/22 Ausgaben des GOLEM-Kompendiums können auch weiterhin begeistern und inspirieren: Solange Restausgaben der einzelnen Hefte erhältlich sind, können diese weiterhin über dieses Portal oder direkt beim Verlag bestellt werden. Wir werden uns bemühen, vergriffene Ausgaben nach und nach vollständig auf CD-ROM bereitzustellen.

06.11.06

Die Ausgabe Nr. 22 des GOLEM wird voraussichtlich zum 30. November erscheinen!
Wir bitten um Entschuldigung für den Verzug, denken aber das der spannende Inhalt der neuen Ausgabe für die nötige Geduld entschädigt. So bald wie möglich gibt es hier online die ersten News, Inhalt usw. Also schaut wieder vorbei. Bis dahin magische Grüße an alle ...

30.04.06

Die Ausgabe Nr. 21 des GOLEM wird zum 18. Mai erscheinen!
An alle Abonnenten wird sie dann wie gewohnt automatisch verschickt. In der kommenden Woche könnt Ihr Euch dann über den Inhalt auf der Internetseite vorab informieren.
Also noch ein klein wenig Geduld ;-)

18.01.06

Ältere Ausgaben nur noch in geringen Restbeständen verfügbar!
Eine Inventur zu Beginn des neuen Jahres brachte Erstaunliches zutage. Ab sofort sind die Ausgaben Nr. 17 und 18 restlos vergriffen. Die Ausgaben Nr. 3, 4, 7 und 8 sind nur noch in geringen Restauflagen vorhanden. Wer seine GOLEM-Sammlung vervollständigen will, sollte das in nächster Zeit tun. Wer zuerst kommt usw. ... Ihr kennt das ja.

18.11.05

Die neue Ausgabe des GOLEM hat es nun doch noch geschafft ;-)
Die Nr. 20 ist ab sofort lieferbar. Auch wenn es diesmal zu einiger Verspätung mit unserem neuen Heft kam, nicht zuletzt durch technische Komplikationen in der Druckerei, erwarten Euch wieder interessante Themen. Aber seht einfach selbst, genaueres zum Inhalt und einiges zum Probelesen, findet Ihr wie immer unter 'Aktuell'.

10.05.05

"GOLEM Release Nr. 3" verfügbar:
Unsere CD-ROM mit den vergriffenen Ausgaben liegt jetzt in einer aktualisierten und erweiterten Fassung vor und kann geordert werden. Das Release Nr. 3 enthält komplett die vergriffenen Ausgaben Nr. 1, 2, 9 und 10, darüber hinaus viele Artikel zum Probelesen und einen übersichtlichen Inhaltsblock für alle erschienenen Ausgaben. Die CD-ROM kostet 9,90 Euro und kann über die bekannten Wege direkt beim Verlag bestellt werden.
Nähere Informationen unter GOLEM Release Nr. 3.

01.05.05

Die neue Ausgabe des GOLEM ist erschienen!
Die Nr. 19 ist ab sofort lieferbar. Das Heft taucht dieses Mal wieder richtig in die magische Theorie und Praxis ein und enthält Texte zu Ritualen, Dämonen und Astralprojektion. Eine recht mysteriöse Sache ist "Das Voynich-Manuskript", das bis heute nicht entschlüsselt werden konnte und über das Jonathan Dilas Interessantes zu berichten weiß. Außerdem setzen wir unsere Essay-Reihe von Ramsey Dukes über Aspekte modernen magischen Denkens fort. Die Nr. 19 kommt mit stolzen 77 Seiten daher: wir haben also unser Versprechen wahr gemacht und mehr Inhalt reingepackt.
Nähere Infos zu Inhalt und Artikeln unter 'Aktuell'.

03.11.04

Ab sofort einige ÄNDERUNGEN:
Wie in der neuen Ausgabe ausführlich erläutert, sind wir nicht umhin gekommen, einiges in unserer Verlagsarbeit zu ändern oder anders zu gewichten. Wir bitten daher um Beachtung für folgende wichtige Neuigkeiten:
- ab 2005 erscheint DER GOLEM 2x im Jahr (zu Walpurgis Ende April und zu Samhain Ende Okt.)
- alle lieferbaren „älteren” Ausgaben von 1 - 14 kosten ab sofort nur noch 5,00 Euro pro Ex. und werden versandkostenfrei geliefert
- ab Nr. 19 kostet DER GOLEM 7,50 Euro pro Ex. + Porto (bei Bestellungen einzelner Ex.)
- ein Jahresabo kostet ab 2005 12,90 Euro und ist weiterhin versandkostenfrei. Der Abo-Betrag ist am Beginn des Jahres fällig.
- das Recht zur Kündigung bleibt davon natürlich unberührt
- bei postalischen Rücksendungen von ausgelieferten Ausgaben wegen nicht erfolgter Meldung einer Adreßänderung berechnen wir ab sofort eine Bearbeitungsgebühr von 2,50 Euro (incl. erneuter Versand an die neue Adresse)
Die vollständigen AGB mit allen Änderungen finden sich hier. Abonnements laufen automatisch weiter, wenn den Änderungen bis zum Jahresende nicht ausdrücklich widersprochen wird.

01.11.04

DER GOLEM Nr. 18 im Anflug
Braucht unsere Gesellschaft Magie (oder eine Zeitschrift wie den GOLEM)? Unter diese Frage könnte man die neue Ausgabe unseres Magazins stellen. Ramsey Dukes versucht sie in einem eigenen Artikel zu beantworten (der in der Nr. 19 seine Fortsetzung findet), Padme Morgenroth hat Antworten in der Dominikanischen Republik gesucht, Camaysar stellt erneut seine okkulte Interpretation moderner Kunst vor u.a.m. Interessant dürfte auch ein recht tiefgehender Blick auf die Praxis der Geisterbefragung mittels Witchboard oder Ouija-Brett sein, die bekannterweise anspruchsvolle Feder von Stephen Mace und Tula von Irminsul geht hier weit über die platten Floskeln der mediengerechten Hexensuppe hinaus. In den nächsten Tagen wird an dieser Stelle die Aktualisierung der Homepage folgen und die Nr. 18 in gewohnter Weise einbinden.

08.08.04

Unsere Gewinner aus der Abverkaufsaktion älterer GOLEM-Ausgaben
1 Exemplar von John Carter "Raumfahrt, Sex und Rituale" ging an:
Bettina Halbstetter, München
je 1 Exemplar von W.H. Müller "Necronomicon - Dem Tod einen Namen geben" ging an:
Max Koller, Schleinikon, Schweiz
Oliver Höhns, Bad Hersfeld
Günther Ludvik, Wien, Österreich
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

05.08.04

DER GOLEM Nr. 17 erschienen
Wie bereits vorausgesehen, setzt sich die letzte Ausgabe in thematischer Hinsicht noch ein wenig in der Nr. 17 fort - ein Zeichen für anhaltendes Interesse von Autoren und Lesern. So gibt es mit "Chaos und Thelema" einen originellen Beitrag eines mysteriösen Autors und der Golem-Lesern schon bekannte Dominik Irtenkauf hat die letzte Ausgabe regelrecht zerfetzt und neu zusammengesetzt - Rhizom-Modell nennt man soetwas. Herausgekommen ist "Der Krähenmann" - mit Sicherheit der poetischste Beitrag zur Thelema-Diskussion. Der in Nr. 16 publizierte Artikel über die europäischen Feuergöttinnen hat ebenfalls inspiriert und eine umfangreiche "Kaperfahrt" auf den Spuren von "Vesta und Pales" zur Folge gehabt. Leserbriefe und Leserforum halten zudem einige kontroverse Stellungnahmen bereit.

30.04.04

DER GOLEM Nr. 16 erschienen
Pünktlich zu Walpurgis kommt die neue Ausgabe des GOLEM (Nr. 16) aus dem Druck.
Wir hatten ja aufgerufen, zum Thema "100 Jahre Liber Al" Beiträge und Ideen beizusteuern und in der Tat ist nun ein recht merkwürdiges, inspirierendes und durchaus kritisches Sammelsurium zu Crowley, Thelema und dem Buch des Gesetzes entstanden. Während die thelemitischste aller Zeitschriften in Deutschland zu diesem Jubiläum gerade mal einen Satz im Editorial verlor, ist ganz im Gegensatz dazu mit dem neuen GOLEM eine Art Sonderheft entstanden, das wirklich etwas dazu zu sagen hat. Wir verraten aber an dieser Stelle nicht mehr, die GOLEM Website wird in den nächsten Tagen weitere Informationen bereithalten.
Über das Thema "Crowley" hinaus gibt es noch andere interessante Themen, wie z.B. einen Artikel über die europäischen Feuergöttinnen.
Ein klein wenig wird das Thema auch noch in die nächste Ausgabe überschwappen, wo wir die Veröffentlichung des Essays "Chaos versus Thelema" von Alistair Livingstone planen. Diesen Autor kennt natürlich niemand, aber wenn wir verraten, daß sich hinter diesem Pseudonym Ramsey Dukes verbirgt, wird so maches Aaaah durch die Reihen derjenigen gehen, die mit der Chaosmagie vertrauter sind.
Auch in den Leserbriefen geht es diesmal richtig zur Sache, denn gern lassen wir unsere Leser zu Wort kommen ...

29.04.04

HADIT KOMMUNIKATIONSPORTAL ERÖFFNET
Abgesehen vom recht bekannten und beliebten Equinox Diskussionsforum dümpelte das GOLEM-Leserforum im Internet nur recht und schlecht vor sich hin. Ungeliebte Werbung in den Foren war lästig und eine richtige Plattform für Lesermeinungen und Diskussionen wollte bisher nicht so recht entstehen.
Ab sofort haben wir daher alle bisherigen Foren unseres Servers (und gleich ein paar neue dazu)in einem völlig neuen Kommunikationsportal untergebracht, das vom Komfort und Design keine Wünsche mehr offen läßt. Unter der recht einprägsamen Adresse http://forum.hadit.de kann man jederzeit auf eine Reihe von Diskussionsforen zugreifen, die zum einen thematische Ausrichtungen besitzen, zum anderen aber auch zusätzliche Dienstleistungen bereithalten (Kontaktinserate, Kleinanzeigen, Supportforum, Testforum usw.). Für die meisten Foren ist eine unkomplizierte Registrierung erforderlich. Das dort ebenfalls eingebundene HADIT LESERFORUM allerdings ist völlig frei zugänglich. Wir möchten auch darauf hinweisen, daß in das Leserforum gepostete Beiträge NICHT automatisch zum Druck in die Zeitschrift übernommen werden. Damit wollen wir noch eine Barriere nehmen und möglichst viele GOLEM- und Hadit-Leser ermutigen, Ihre persönliche Meinung in vielfältiger Form kundzutun - vom einfachen kurzen Kommentar über kleine Statements bis hin zum ausführlichen Leserbrief oder zur Rezension ist alles drin und erwünscht. Darüber hinaus bietet das Kommunikationsportal beste Voraussetzungen für magisch und spirituell Interessierte, sich untereinander auszutauschen oder gar näher kennenzulernen, Diskussionen auf hohem Niveau zu führen, Termine und Veranstaltungen anzukündigen, die eigenen Projekte vorzustellen und und und ...
Wir möchten daher bitten, die Adresse des Portals über eigene Verteiler usw. weiterzugeben, sodaß möglichst viele Leute davon erfahren.
---> http://forum.hadit.de

28.04.04

AUSVERKAUFSAKTION FÜR ÄLTERE GOLEM-AUSGABEN!
Für neue Ausgaben und Bücher brauchen wir Platz in unserem Lager. Deshalb aufgepaßt:
Vom 1. Mai bis 30. Juni 2004 gewähren wir als einmalige Aktion bei Bestellung der (noch lieferbaren) Ausgaben 1 - 13
10% Rabatt bei Bestellung ab 2 Ex.
15% Rabatt bei Bestellung ab 4 Ex.
25% Rabatt bei Bestellung ab 7 Ex.

(auf den Einzelpreis von 5,80 Euro - zuzügl. Porto)
Die ideale Gelegenheit zur Komplettierung der eigenen Sammlung!
Unter allen Aktions-Bestellern verlosen wir am 1. Juli:
1 Ex. von Carter „Raumfahrt, Sex und Rituale“
3 Ex. von Müller „Necronomicon - Dem Tod einen Namen geben“
(Der Rechtsweg für die Verlosung ist ausgeschlossen! Die Gewinner werden im GOLEM Nr. 17 bekanntgegeben. Aktion gilt nur für Endkunden, nicht für Wiederverkäufer! Vorkasse oder Bankeinzug.
Bestellung ganz normal über www.golem-net.de oder direkt beim Verlag)

04.02.04

PROBE-ABO "DER GOLEM"
Als Sonderaktion wollen wir neuen und interessierten Lesern die Möglichkeit geben, unsere Vierteljahreszeitschrift DER GOLEM unkompliziert und unverbindlich kennenzulernen!
Nähere Infos und Bestellung hier!
Die ursprünglich nur bis 31. März vorgesehene Probe-Abo-Aktion ist von vielen interessierten "Golem-Neulingen" so angenehm aufgenommen worden, daß wir das Ganze erstmal auf unbestimmte Zeit fortsetzen.

02.02.04
Zum GOLEM Nr. 16:

Am 8., 9. und 10. April 1904 schrieb Aleister Crowley das
LIBER AL VEL LEGIS
oder „Buch des Gesetzes“ nieder, das ihm nach eigenen Angaben eine disinkarnierte Intelligenz namens Aiwass diktierte.
Die Niederschrift des „Buch des Gesetzes“ jährt sich also
im April 2004 zum 100. Male.

Die Einschätzungen für dieses zweifellos für die magischen und esoterischen Lehren der Neuzeit bedeutungsvollen Textes reichen von
„Offenbarungsschrift für das Neue Äon“ bis hin zu „Bibel des Teufels“.
Das Interesse unserer Leser und Autoren vorausgesetzt, wollen wir die Mai-Ausgabe diesem Anlaß widmen und uns auf undogmatische, originelle, kritische und kreative Weise mit dem Thema auseinandersetzen.
Einige Denkanstöße:
Was denkst DU zum Neuen Zeitalter? Realität, Utopie, Illusion ...
Ist Crowley überhaupt noch zeitgemäß und aktuell? Scharlatan, Heiliger oder Irrer?
Das Buch des Gesetzes als neue Bibel für alle Menschen?
Das „gewalttätige“ 3. Kapitel des Buches ...
Das Buch des Gesetzes ein Tantra-Text?
Numerologie und Kabbala in einzelnen Versen oder Kapiteln Thelema als neue Religion mit eigener Kirche?
Das weibliche Element in Thelema - Nuit, Babalon, Scarlet Woman oder DEINE ganz persönlichen Gedanken . . .

Wir freuen uns über Vorschläge, Ideen, besonders reichhaltige Leserzuschriften, Diskussionsbeiträge, Artikel, Interpretationen, Manuskripte ...

31.10.03
Der neue GOLEM Nr. 14:
Die neue Ausgabe unserer Zeitschrift DER GOLEM steht vor der Tür, wenngleich - und damit die weniger tolle Nachricht zuerst - dieses Mal mit etwas Verspätung. Wir sind an die Nr. 14 mit dem Anspruch herangegangen, einige angekündigte und/oder ausgefallene Artikel endlich nachzureichen und das zusammen mit der Tatsache, daß wir nun einmal nur zu zweit das Ganze aufarbeiten, hat uns etwas zurückgeworfen. Wir bitten also zerknirscht um etwas Geduld, die Nr. 14 wird voraussichtlich in 8-10 Tagen in die Post gehen. Alles zu überstürzen, nur um formale Termine zu halten, macht für eine Zeitschrift wie den GOLEM keinen Sinn, ohne unseren Anspruch auf Tiefe und Qualität zu schmälern.
Wir bedanken uns für Euer Verständnis!

17.09.03
Ausgabe Nr. 2 VERGRIFFEN!

Neben den Ausgaben Nr. 1, 9 und 10 ist mit dem heutigen Tag auch die Ausgabe Nr. 2 endgültig vergriffen. In der nächsten Edition unserer CD-ROM "GOLEM-Release" wird die Nr. 2 dann ebenfalls digital zur Verfügung stehen. Für die Nr. 1 sind weiterhin noch einige geheftete Kopien erhältlich.

01.05.03
Achtung! Adressänderung: Der HADIT VERLAG & VERSAND ist umgezogen und ab sofort unter folgender Adresse zu erreichen:
HADIT VERLAG & VERSAND
Gundula Freytag
Ascherhütte Nr. 57
07646 Albersdorf
Neue Tel. + Fax-Nr.:
036692-36640

04.04.03
Druckfehler in Ausgabe Nr. 12:
Auf Seite 20 in der Marginalie muß es korrekt lauten:
Internet:
http://dspace.dial.pipex.com/specularium

20.03.03
Natürlich freuen wir uns darüber, wenn wir vermehrt Nachfragen nach älteren Ausgaben des GOLEM erhalten, zeigt es doch, daß wir keine übliche Zeitschrift für den Papierkorb produzieren, sondern ein auch nach längerer Zeit nützliches und interessantes Kompendium und Nachschlagewerk. In diesem Zusammenhang möchten wir darauf hinweisen, daß die Ausgaben Nr. 2, 9 und 10 derzeit nur noch in wenigen Exemplaren vorhanden sind. Wer also darüber nachdenkt, seine Sammlung noch zu vervollständigen, sollte in nächster Zeit zugreifen, bevor diese Ausgaben dann vergriffen sind.

10.11.02
Hier noch ein kleiner Nachtrag zum GOLEM Nr. 10 / Samhain 02
In dem Artikel "Der Schubladenkasten wird im Stoff gesprengt! - Okkultistische Einflüsse des Surrealismus" fehlt auf S. 56 im letzten Abschnitt des 4. Teils des Artikels die Übersetzung.
Hier könnt ihr sie finden.

22.04.2002
Leider ist die Printausgabe der Nr. 1 seit längerem schon vergriffen. Um trotzdem eine Lösung für interessierte Leser zu finden, bieten wir jetzt die CD-ROM "Golem Release Nr. 1" an.

25.10.2001
Im September trafen wir in Berlin mit dem amerikanischen Magier und Buchautor Stephen Mace und dem Abramelin-Herausgeber Georg Dehn zusammen. Die beste Gelegenheit, einmal ausführlich über das für die moderne Magie so bedeutsame Konzept des Heiligen Schutzengels ins Gespräch zu kommen. Die Ergebnisse können in der Ausgabe Nr. 7 (Febr. 2002) nachgelesen werden.

25.10.2001
Ab Januar haben wir eine neue Währung. Alles über EURO UND GOLEM.

25.10.2001
Michael DeWitt hat im neuen GOLEM (Nr. 6) nicht nur "De Principia Magica" veröffentlicht, sondern wird in den folgenden Ausgaben das gesamte "Liber X - Das Grimoire des Anon" publizieren! Über diese Perlen der modernen Magie freuen wir uns besonders.

08.09.2001
Die Nr. 1 des GOLEM ist leider ausverkauft und ohne Neuauflage vergriffen!

07.05.2001
Michael DeWitt, Magier, Schriftsteller, Maler, Künstler, Herausgeber von Crowley, Spare, Fries, Carroll u.a. (Edition Ananael), hat seine Mitarbeit am GOLEM zugesagt. In einer der nächsten Ausgaben wird ein aufsehenerregendes Grundlagen-Essay zur Magick erscheinen!

07.05.2001
"Magie brüstet sich häufig damit, Realität gestalten und verändern zu können. Doch in welche Richtung, mit welcher Idee? Oder sollte man lieber gar nichts tun und 'eingeweiht' auf den Sinn einer wie auch immer gearteten Vorsehung hoffen? Was meint Ihr dazu? Kann Magie Werkzeug und Hilfsmittel sein, mit den eigenen Ängsten besser umzugehen und wie mag das aussehen? Wenn Ihr wollt, schreibt uns Eure Meinung dazu ..."
Dieser Auszug aus dem Editorial der Ausgabe 4 fordert geradezu auf, mit der eigenen Meinung nicht hinterm Berg zu halten. Also her mit den Meinungen, Anregungen, Diskussionsgrundlagen, Leserbriefen ... oder gleich ins Diskussionsforum auf dieser Website und einen neuen Thread eröffnen!

03.04.2001
Der amerikanische Magier Stephen Mace hat sich mittlerweile auch im deutschen Sprachraum mit seinen brillanten Essays einen Namen gemacht. Schon in der Nr. 2 hatten wir einen entsprechenden Text von ihm abgedruckt. Ab der Nr. 5 erscheint ein zweiteiliger Auszug aus einem umfangreichen Essay von Mace "Vom tugendhaften Zauberer".

03.04.2001
Baal, der starke, lustfreundliche Gott des alten Kanaans, hat es endgültig satt, vergessen, verteufelt und verkannt dahinzudämmern. Schluß damit! In der neuen Ausgabe Nr. 4 (Walpurgis 2001) erscheint ein umfangreicher Artikel zum historischen, mythologischen und kabbalistischen Hintergrund Baals. Dabei sind besonders die neuäonischen Bezüge interessant, die Baal auf eine Ebene mit den thelemitischen Göttern Nuit, Hadit, Horus stellen ...

26.01.2001
Wir freuen uns, daß Frank Lerch - Buchautor von "Nightworks - die schwarze Magie des Erschaffens" und "Black Light Pleasures - drei Schlüssel zur Magie der Lust" - seine Mitarbeit am Golem zugesagt hat. Lerch, der "Tantra-Thelemit schwarz-roter Couleur" wird in der Nr. 4 einen zweiteiligen Essay zum Vamachara, dem Pfad der linken Hand beginnen!

25.01.2001
Die neue Ausgabe des GOLEM (Nr. 3) ist im Druck und wird pünktlich zu Imbolc (2. Februar) erscheinen! Wir haben - wie bei den anderen Ausgaben auch - Inhalt und Online-Artikel auf die Homepage gestellt. Die aktuelle Ausgabe ist immer unter der Rubrik 'Aktuell' zu finden, die älteren Ausgaben im 'Archiv'.

20.01.2001
Wie angekündigt, wird in der Nr. 3 die deutsche Erstübersetzung des Essays "Grenzverletzungen" von Hakim Bey erscheinen. Ein für unsere Begriffe äußerst interessanter, provokativer und ungewöhnlicher Artikel, der die Frage stellt, ob und inwieweit Erfahrungen, Begegnungen, Wachstum ... stattfinden können ohne die Übertretung persönlicher und gesellschaftlicher Grenzen. Verbarrikadieren wir uns hinter unseren künstlichen Barrieren, immer auf der Flucht vor der Realität? Bey ist New Yorker Publizist und Radiomacher und gilt als wesentlicher Repräsentant des ontologischen Anarchismus.

+++

Runenstellen, Runensingen, Runenvisualisation - soweit vielleicht nichts neues. Ein Runen-Ritual, das wir in der Nr. 3 vorstellen, wird sich mit dem magischen Nutzen einer Runen-Formel beschäftigen. Eine Formel verkörpert eine energetische, kabbalistische (numerologische), symbolische und semantische Ebene und bewirkt reines, absichtsloses Tun ...

+++

Die Artikelreihe "Schöpfung aus dem Lehm - der Golem in Mythos, Kabbala und Magie" findet in der neuen Ausgabe ihren Abschluß. Es werden noch einmal zusätzliche kabbalistische Details zur Golem-Magie geliefert und weitreichende Querverweise zu anderen magischen und mythischen Bereichen aufgezeigt (Voodoo, Heilige Hochzeit, Doppelgänger, Androgynismus, Homunculus, Lebende Statuen ...).

+++

Ergänzend dazu findet sich auch ein biografischer Artikel zu Gustav Meyrink, dem Schöpfer des literarischen Golem. Meyrink war ein Eingeweihter in Yoga und andere mystische Systeme und mit vielen Adepten und magischen Orden bekannt. Heute kaum noch bekannt, galt er nach der Jahrhundertwende als der Inbegriff eines geheimnisvollen und rätselhaften Menschen, ja eines Meisters.

© Hadit 2001 - 2006
Equinox WebSite - Golem WebSite - Support